dauerhafte Haarentfernung

Gästebuch

EPILUX DMFPL: Für eine sichere, schonende und endlich dauerhafte Haarentfernung.

Nehmen Sie Abschied von den vielen zeitraubenden, aufwendigen und schmerzhaften Methoden zur Entfernung unerwünschter Haare: Nass- und Trockenrasur, Wachsbehandlungen, Einsatz von Pinzetten, Enthaarungscremes oder Nadelepilation haben endgültig ihre Berechtigung verloren .

Das Zauberwort für eine sichere, schonende und endlich dauerhafte Haarentfernung heißt DMFPL/ IPL (die Abkürzung für Dual-Mode-Filtered Pulsed Light).

Die neueste DMFPL-Technologie des EPILUX-Systems nutzt sichtbares, sicheres XENON-Licht, das für Sekundenbruchteile (ähnlich einem Blitz) von einem speziellen Applikator abgegeben wird, um unerwünschtes Haar an jeder Region des Körpers zu entfernen.

 

 


Wie lange dauert eine Behandlung?

Das Glassprisma am Applikator des EPILUX-Systems ist mit 5 cm2 sehr groß. So können mit jedem Impuls viele Haare auf ein Mal behandelt werden. Eine Gesichtsbehandlung dauert daher beispielsweise nur ca. 10 Minuten, die Behandlung beider Beine oder auch die Behandlung eines kompletten Rückens (zum Beispiel bei einem Mann) dauert 60 bis 90 Minuten.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Das Haar wächst in verschiedenen Zyklen. Eine Haarentfernung kann nur in der Wachstumsphase des Haares (der sog. "anagene

 Phase") erfolgreich durchgeführt werden. Haarfollikel in der Ruhephase müssen erst in die Wachstumsphase übergehen, bevor sie zerstört werden können. Daher ist es notwendig, die Behandlung in bestimmten Intervallen zu wiederholen. Je nach Körperregion, Haarbeschaffenheit, Herkunft, Alter und Hormonstatus sind somit 3 bis 6 Behandlungen notwendig. Die Intervalle zwischen den einzelnen Behandlungen liegen in der Regel bei 1 bis 2 Monaten.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Während der Behandlung mit der EPILUX ist keinerlei Betäubung (Lokalanästhesie) notwendig. Viele unserer Kundinnen und Kunden vergleichen das Gefühl während der Behandlung mit dem Ziepen, das man spürt, wenn man ein Gummiband auf die Haut schnappen läßt.

Wie funktioniert die Behandlung?

Das sichtbare Licht der „Xenon-Blitzlampe“ wird über ein Glasprisma an die entsprechende Stelle auf der Haut gelenkt. Die Haare enthalten Pigmente (Melanin). Diese Pigmente absorbieren das Licht bzw. die Energie und wandeln diese in Wärme um. Die Wärme wird durch das Haar an das Haarfollikel geleitet. Das Follikel wird dadurch zerstört und ist dann nicht mehr in der Lage, neue Haare zu produzieren.

Um eine optimale Lichtübertragung zum Haar zu gewähr-leisten, wird vor der Behandlung eine dünne Gel-Schicht (vergleichbar mit dem Gel bei einer Ultraschalluntersuchung) auf die Haut aufgetragen. Der Handapplikator wird dann Stück für Stück über die gesamte Behandlungsfläche geführt, immer mit einem entsprechenden Versatz nach jedem Impuls.

Können alle Arten von Haaren behandelt werden?

Prinzipiell ja. Da die Behandlung auf der Absorption von Licht im Haarpigment basiert, gelingt sie aber umso besser, je dunkler das Haar ist. Auch die Hautfarbe und der Grad der Hautpigmentierung haben Einfluss auf die Behandlung: Je heller die Haut ist, desto deutlicher ist der Unterschied zur Färbung des Haares – das macht die Behandlung dann etwas einfacher.

Wie auch immer: Die einzigartige Softwaresteuerung der EPILUX verfügt über spezielle Programme und Einstellungen für die verschiedensten Haar- und Hauttypen. So ist in jedem Fall eine sichere, schonende und erfolgreiche Behandlung sichergestellt.